Die PRINCE2® 2017-Aktualisierung

  • Infos zur Aktualisierung
  • Wichtige Ressourcen
  • My PRINCE2
  • Blogartikel

2017 hat AXELOS das PRINCE2®-Handbuch aktualisiert und neue Foundation- und Practitioner-Prüfungen eingeführt. Zusammen bilden diese die Inhalte der PRINCE2 2017-Aktualisierung, die die erste große Überarbeitung von PRINCE2 seit 2009 ist.

Diese wichtige Aktualisierung verstärkt den unübertroffenen Ruf, den PRINCE2 für bewährte Projektmanagement-Verfahren hat. Der Schwerpunkt liegt hierbei wie immer auf der erfolgreichen Durchführung eines Projekts.

Bestellen Sie Erfolgreiche Projekte managen mit PRINCE2 – Ausgabe 2017 im AXELOS Store.

Was sind die wichtigsten Änderungen?

AXELOS hat im Mai 2017 eine aktualisierte Ausgabe des PRINCE2-Handbuch veröffentlicht. In dieser überarbeiteten Version von PRINCE2 wird der etablierte Projektmanagementansatz mit seiner Gesamtstruktur aus sieben Grundprinzipien, Themen und Prozessen bekräftigt.

Die wichtigsten Änderungen in den Anleitungen zeichnen sich durch eine stärkere Hervorhebung von Folgendem aus:

  • Anpassung von PRINCE2 an die Bedürfnisse von Unternehmen und Projektumgebungen;
  • Grundprinzipien von PRINCE2;
  • Konkretisierung der Verknüpfung von Themen und Prinzipien;
  • Neustrukturierung der Themen, damit spezifische Beispiele für eine Anpassung eingefügt werden können;
  • Praktische Anwendung der Methode und Anleitungen mit zahlreichen Beispielen, Hinweisen und Tipps;
  • Aufrechterhaltung Ihrer Zertifizierung über „My PRINCE2“.

Das Fundament von PRINCE2 waren schon immer praktische Erfahrungen. Die PRINCE2 2017-Aktualisierung, in der eine Fülle von Erkenntnissen aus der Praxis konsolidiert wurde, bietet zweifelsohne praktische, verlässliche und sachbezogene Anleitungen für jede Person, die ein Projekt in der heutigen Arbeitswelt managt.

Warum hat AXELOS PRINCE2 aktualisiert?

Der Auslöser für diese gründliche Aktualisierung von PRINCE2 sind die Weiterentwicklungen in der Geschäftspraxis im letzten Jahrzehnt. Die Aktualisierung repräsentiert das qualifizierte Feedback von PRINCE2-Anwendern, die die Methode erfolgreich in der heutigen dynamischen Arbeitswelt anwenden, in der sich durch neue Technologien fortlaufend die Regeln ändern, in der Kunden und Stakeholder ihre Erwartungen kontinuierlich nach oben schrauben und in der der Druck, mehr mit weniger Mitteln zu erreichen, immer weiter zunimmt.

AXELOS hat sich für die Überarbeitung von PRINCE2 entschieden, um es allen, die ein Projekt managen, leichter zu machen, PRINCE2 optimal zu nutzen und Erfolge für ihr Unternehmen zu erzielen.

Was bedeutet die Aktualisierung für mich?

AXELOS hat für die Aktualisierung ein umfassendes FAQ-Dokument erstellt. Inhaber einer aktuellen Zertifizierung müssen sich für die 2017-Version nicht neu zertifizieren. Wir würden es ihnen jedoch sehr empfehlen, dass sie sich mit dem neuen Material vertraut machen. Das geschieht am einfachsten durch den Kauf der neuen Unterlagen oder durch die Registrierung bei My PRINCE2 (erhältlich auf Englisch).

Registrieren Sie sich für ein AXELOS-Community-Konto und erhalten Sie so die neuesten Informationen und Aktualisierungen zu PRINCE2 2017 (erhältlich auf Englisch).

AXELOS hat diese beiden Möglichkeiten geschaffen, um detailliertere Informationen über die PRINCE2 2017-Aktualisierung zur Verfügung stellen zu können. Wir würden es Ihnen sehr empfehlen, diese Inhalte zu lesen oder in einem Video anzusehen, um sich mit den neuesten Informationen zu den Änderungen, die 2017 an PRINCE2 vorgenommen wurden, vertraut zu machen.

„My PRINCE2“ ist bei allen PRINCE2 2017 Practitioner-Prüfungen inbegriffen

Alle Kandidaten, die an einer PRINCE2 2017-Prüfung teilnehmen, haben Anspruch auf ein einjähriges „My PRINCE2“-Abonnement. „My PRINCE2“ ist eine Option, mit der Kandidaten ihre PRINCE2 2017 Practitioner-Zertifizierung aufrechterhalten können. Durch die Ergänzung der Prüfung um ein Abonnement für „My PRINCE2“ macht es AXELOS den Kandidaten leichter, stets auf dem Laufenden zu bleiben.

Halten Sie Ihre PRINCE2 Practitioner-Zertifizierung aufrecht

Ihre PRINCE2 Practitioner-Zertifizierung ist drei Jahre lang gültig. Nach den drei Jahren müssen Sie entweder die Practitioner-Prüfung wiederholen oder Sie können Ihre Zertifizierung über „My PRINCE2“ aufrechterhalten. Um Ihre Zertifizierung über „My PRINCE2“ aufrechtzuerhalten, müssen Sie innerhalb dieser Dreijahresfrist die folgenden Kriterien erfüllen:

  1. Registrieren Sie sich innerhalb von drei Monaten nach dem Bestehen Ihrer Prüfung bei „My PRINCE2“ und bleiben Sie für die drei Jahre bei „My PRINCE2“ registriert, indem Sie das Abonnement jedes Jahr erneuern.
  2. Bleiben Sie Inhaber der Digitalzertifizierung PRINCE2, die als Bestandteil von „My PRINCE2“ für drei Jahre verliehen wird. Kandidaten müssen jedes Jahr 20 CPD-Punkte in den vorgeschriebenen Kategorien sammeln, damit die Digitalzertifizierung verlängert bzw. erneuert wird.

Wenn Sie die vorstehenden Kriterien erfüllen, erhalten Sie eine neue Zertifizierung, die für weitere drei Jahre gültig ist.

So aktivieren Sie Ihr „My PRINCE2“-Abonnement

Sobald Sie Ihre Prüfung bestanden haben, übermittelt Ihr Prüfungsinstitut (PI) Ihre Daten an das „Successful Candidate Register“ (Register erfolgreicher Kandidaten) von AXELOS. Sie müssen Ihrer Eintragung in diesem Register explizit zustimmen. Sie können Ihre Zustimmung über Ihr PI mitteilen. Sie erhalten direkt von AXELOS eine E-Mail mit einer Einladung zur Aktivierung Ihres „My PRINCE2“-Abonnements sowie mit Anweisungen, wie Sie Ihre Digitalzertifizierung anfordern können. Wenn Sie an einer PRINCE2 Practitioner 2017-Prüfung teilgenommen, aber keine Einladung zur Registrierung erhalten haben, senden Sie bitte eine E-Mail an [email protected].

Gute Gründe für die Wahl von „My PRINCE2“

„My PRINCE2“ ist eine flexible Option, um Ihre Zertifizierung auf dem aktuellen Stand zu halten, die über Ihre Prüfung hinausgeht und durch die Sie während Ihrer gesamten Laufbahn Unterstützung erfahren. Außerdem hat die Registrierung bei „My PRINCE2“ noch eine Vielzahl weiterer Vorteile. Dazu zählen u. a.:

  • Zugang zu den aktuellsten bewährten Verfahren unseres ganzen PPM-Portfolios
  • Inhalte, mit denen Sie Ihre Kompetenzen über unsere MSP-Zertifizierung auf das Programmmanagement ausweiten können
  • PRINCE2-Vorlagen und -Toolkits, die Sie bei der Anwendung von bewährten Verfahren in der Praxis unterstützen
  • Projektmanagement-Software zum Managen Ihrer Projekte
  • Exklusiven Zugang zu praktischen Anleitungen, Whitepapers und Diskussionspapieren

Nach dem ersten Jahr beträgt die Gebühr für „My PRINCE2“ jährlich £ 50 zuzüglich Mehrwertsteuer.

Erfahren Sie mehr über My PRINCE2 (erhältlich auf Englisch).

Der missverstandene PRINCE

Roxane Mosen, Senior Consultant, SERVIEW GmbH

Sieben Grundprinzipien, sieben Themen, sieben Prozesse und – nicht zu vergessen – 26 Managementprodukte.

Vielen Menschen, die sich das erste Mal mit PRINCE2 als Methode für Projektmanagement befassen, wird bei dieser Aufzählung schwindelig. Vor allem die Anzahl der Managementprodukte erschreckt so manchen Neuling und veranlasst ihn zu der Annahme, dass PRINCE2 eine komplett durchformalisierte „Methode“ für Projektmanagement darstellt. Dies führt meist zu einem von zwei möglichen Missverständnissen: entweder frühe Frustration, weil die Schulungsteilnehmer oder Projektmitarbeiter sich fälschlicherweise in einem Formalismus gefangen fühlen, den sie für unangemessen halten – oder Enttäuschung, wenn sich die Erkenntnis einstellt, dass PRINCE2 dem Anwender keine genauen Handlungsanweisungen à la „wenn A, dann tue B“ zur Verfügung stellt.

Beide Missverständnisse sind fatal für den weiteren Lern- und Anwendungsverlauf. Daher ist es für Trainer, Coaches und erfahrene Projektmanager von PRINCE2 von elementarer Bedeutung, insbesondere den Stellenwert und Nutzen der Managementprodukte zu kommunizieren, um so den unverkrampften Umgang mit der Methode und seinen wertvollsten Werkzeugen zu fördern.

Kommunikation – der Schlüssel zum Erfolg

PRINCE2 bezeichnet sich selbst als Best Practice Methode. Das bedeutet in letzter Konsequenz, dass alle Inhalte auf Erfahrungen basieren. Diese Erfahrungen werden genutzt, um Empfehlungen abzugeben, welche Schritte in welcher Situation sinnvoll sein könnten, welche Themen in Projekten unbedingt beachtet werden sollten und welche Kommunikationsbedarfe existieren, bzw. entstehen.

Kommunikation spielt in jedem Projekt eine absolut herausragende Rolle. Schauen Sie sich 100 gescheiterte Projekte an und befragen Sie Projektbeteiligte, was die Ursache war. Für 90 dieser 100 Projekte wird die vorherrschende Antwort sein: die mangelnde Kommunikation. Fachliche Kompetenzen sind sicherlich ein wichtiger Baustein für jedes Projekt, aber wenn die Beteiligten nicht in den richtigen Momenten miteinander über die richtigen Dinge sprechen und kollaborativ an Lösungen arbeiten, scheitern Projekte auch trotz des bestmöglichen Expertenwissens.

Die Existenz einer Form von Projektdokumentation, wie es sie im Großteil aller Projekte gibt, erkennt diese Tatsache bereits bis zu einem gewissen Grad. PRINCE2 geht hier mit seinen Managementprodukten jedoch einen Schritt weiter.

Was ist ein Managementprodukt eigentlich?

Mit dem Wissen, dass ein Projekt nur über angemessene Kommunikation gesteuert werden kann, weist PRINCE2 auf 26 Situationen hin, in denen erfahrungsgemäß Kommunikationsbedarfe von besonderer Bedeutung oder in besonderer Häufigkeit entstehen. Diese spiegeln sich dann wiederum in den PRINCE2 Managementprodukten wider. Wir unterscheiden hier drei Arten: Vergleichswerte (Baseline), Aufzeichnungen und Berichte.

Es geht nicht darum, jedes dieser 26 Managementprodukte in epischer Breite durchformalisiert und schriftlich zum Leben zu erwecken, sondern darum, diese Bedarfe zu erkennen und projektspezifisch zu entscheiden in welcher Form sie zum Vorteil aller Beteiligten befriedigt werden können. Dies kann durchaus in schriftlicher Form erfolgen, wenn die Strukturen des Unternehmens dies erfordern. Zunehmend gestaltet sich die Befriedigung eines solchen Kommunikationsbedarfes aber auch visuell ansprechend, nach dem Pull-Prinzip auf sogenannten Information Radiators.

Die Anpassung an das Projekt bleibt auch hier das entscheidende PRINCE2-Grundprinzip: Was braucht dieses Projekt mit diesen Stakeholdern? Mit welcher Art der Kommunikation können wir den größten Mehrwert erreichen?

Missverständnisse ausräumen

Bei der Vermittlung von PRINCE2 kommt es demnach besonders darauf an, Schulungsteilnehmer oder Kollegen und Mitarbeiter von Anfang an für die Wichtigkeit von Kommunikation in Projekten zu sensibilisieren.

Die Erkenntnis, dass es sich bei unserer gesamten Dokumentation in Managementprodukten nicht um einen Selbstzweck, sondern um das wertvollste Werkzeug der Kommunikation handelt, sollte dabei das Ziel sein. Denn es ermöglicht alle Beteiligten, auf Augenhöhe zusammenzuarbeiten.